Körperpflege

Entwirrkünstler von Ebelin (DM)

Meine erste Anschaffung im „Reizmilderungsprogramm“ war der Entwirrkünstler von Ebelin, die Eigenmarke von DM.

Bilder und allgemeine Infos gibt es hier auf der Seite von DM (eigenes Foto folgt nach meinem Umzug):
Entwirrkünstler Mini
Ursprünglich sollte es der Tangle Teezer werden, der einen richtigen Hype ausgelöst hat, leider war dieser aber nicht vorrätig, daher gab es die Nachmache von DM.
Auf Grund der besonderen Borstenanordnung verspricht das Produkt ein ziepfreies und schnelles Bürsten, ohne Schmerzen.
Den Entwirrkünstler gibt es in 2 Größen, ich habe mich für die kleine Version entschieden, da diese auch noch über eine Schutzkappe verfügt und somit auch unterwegs (Sauna z.B.) mit kann.
Er soll sowohl im nassen, wie im trockenem Haar funktionieren. Meine Erfahrungen beziehen sich bisher ausschließlich auf trockenes Haar, da meine Kopfhaut im nassen Zustand einfach sehr empfindlich ist und ich sie nur sehr selten im nassen Zustand kämme (Föhnen tue ich nie).

Für mich war es definitiv eine lohnenswerte Anschaffung. Ich sehe auch mal wieder richtig ordentlich aus 😉 Durch die Gummierung sitzt er gut in der Hand und hält weitesgehend auch, was er verspricht. Wenn ich allerdings sehr schnell durchgehe, ziept es trotzdem immer noch etwas. Wenn man aber etwas langsamer vorgeht, ist er wirklich ziepfrei und die Haare sind schnell ordentlich durchgebürstet.
Da ich Wasserwäsche (Waschen ohne Shampoo) betreibe, ist es auch die perfekte Vorbereitung, um danach mit der Holzbürste oder Wildschweinbürste noch mal ordentlich nachzubürsten (Sebum verteilen), da der Entwirrkünstler auch viel Staub mit aus den Haaren nimmt.

Nicht so schön: Die Borsten sind zwar relativ flexibel, aber ich finde sie trotzdem unangenehm, wenn sie an der Kopfhaut sind, da sie halt sehr dünn sind. Wenn ihr ihn für eure Kinder benutzen wollt, achtet unbedingt darauf, dass ihr vorsichtig seid, damit die Kopfhaut nicht gefühlt malträtiert wird!
Auch mag ich Plastikprodukte nicht so gerne. Das ist aber persönliche Geschmackssache.

Zusammengefasst:
+ Tut, was er soll (sofern man etwas langsamer macht)
+ Gut für unterwegs, durch die Verschlusskappe
+ Leicht zu reinigen
+ Liegt gut in der Hand und rutscht nicht weg
+/- Der Preis liegt mit knapp 10€ unter dem vom Original, man kann ihn aber auch als
happig sehen für ein Stück Plaste.
– Kann durchaus unangenehm auf der Kopfhaut sein, durch die dünnen Borsten

Alles in allem bin ich sehr zufrieden, da das Bürsten immer eine Qual war.

Advertisements
Standard
Körperpflege

Haare kämmen – Allgemeine Tipps

Der morgendliche Horror seit Kindesbeinen – Haare kämmen.
Mein Haar ist auch noch sehr widerspenstig, knotet gerne und ist (bei „Vollbewuchs“) auch noch sehr Mähnenartig.
Mittlerweile habe ich beide Seiten wegrasiert, aber das Geziepe war immernoch groß.
Gerade für sensorisch empfindliche Menschen kann das schon mal ein guter Start in den Overload sein. Glücklicherweise gibt es auch hier Tipps und Tricks in den tiefen weiten des Internets (besondere Produkte werden gesondert beschrieben).

  1.  Holz statt Plaste: Holz ist allgemein freundlicher zum Haar. Bei Plastik enstehen schnell kleine Unebenheiten bei der Produktion, die dem Haar schaden und daran reißen können.
  2. Grobzinkige Kämme sind eine gute Wahl, um die Haare grob zu entwirren.
  3. Bürstenwahl: Diese Wahl ist jedem persönlich überlassen. Der Vorteil von Bürsten mit Noppen (an den Zinken) ist vor allem. dass diese angenehmer an der Kopfhaut sind. Die Noppen können allerdings schneller in Knoten hängen bleiben, so dass mehr gerissen wird. Bürsten ohne Noppen können leichter durch das Haar gehen, aber unangenehmer an der Kopfhaut sein. Ich benutze zur Zeit eine mit Noppen, werde aber auch mal eine ohne ausprobieren (aus Holz).
  4. Bürsten/Kämmen allgemein: Immer von unten anfangen und sich hocharbeiten (will heißen: erst zum Beispiel das untere Drittel normal bürsten, dann im nächsten ansetzen etc, bis man oben angelangt ist). Damit verhindert man, dass sich Knoten weiter runter ziehen und sich vergrößern
  5. Flechten: Minimiert die Reibung und die Haare verknoten nicht so schnell.
  6. Weiche Haargummis ohne Metall: Das Metall kann sich mal in den Haaren verfangen, was sehr unangenehm beim Entfernen ist

Soweit erst mal dazu. Wenn euch noch was einfällt, hinterlasst mir gerne einen Kommentar!

Standard
Allgemein

Wieso, weshalb, warum

Es existieren viele (und tolle) Blogs, die beschreiben, wie sich Autismus äußern kann.
Dieses Blog soll sich damit beschäftigen, mit welchen Hilfsmitteln sich so der Alltag gestalten lässt.
Ziepfreie Bürsten, Gehörschutz und Gewichtsdecken sind zum Beispiel wichtige Helfer, auch bei erwachsenen Autisten.
Im Rahmen meiner Bemühungen schaffe ich mir nach und nach kleine Helferleine an, die mich dabei unterstützen sollen, meinen Alltag stressfreier zu bewältigen. In unregelmäßigen Abständen möchte ich diese vorstellen. Vielleicht hilft es ja jemanden und über andere Erfahrungen bin ich auch sehr gespannt!

Ich hoffe, euch gefällt es hier!

PS: Auch wenn ich hier direkt Produkte vorstellen will, ist dies hier kein Werbeblog, und ich bekomme auch kein Geld oder Ähnliches.

Standard